Nacht der Kirchen: Mahnwache und Gehmeditation

R├╝ckblick auf unsere Beteiligung an der Nacht der Kirchen Hamburg am 16.9.2023

Lesezeit: 1 Minute

Gehmeditation: Menschen gehen hintereinander, tragen Kerzen und haben Schilder mit Parolen umgeh├Ąngt

Ein paar Impressionen aus der diesj├Ąhrigen Nacht der Kirchen Hamburg, an der wir uns mit einer Mahnwache f├╝rs Klima bei der St.-Petri-Kirche und einer Gehmeditation in der Hamburger Innenstadt beteiligten. F├╝r viele der Teilnehmenden, einschlie├člich Mitglieder der Ortsgruppe, war es eine ganz neue Erfahrung, bei einer Gehmeditation mitzumachen. Das positive Feedback, auch von etlichen Passant*innen, best├Ąrkt uns, in Zukunft h├Ąufiger diese Aktionsform zu w├Ąhlen. Kommt beim n├Ąchsten Mal gerne vorbei und probiert es selbst aus!

Danke an ChristianClimateAction f├╝r eure Unterst├╝tzung & @heinz_brossolat f├╝r die wundersch├Ânen Fotos :)

Zur Aktionsform

Die Gehmeditation ist ein spirituelle Aktionsform ÔÇô eine Art Kreuzung zwischen einer religi├Âsen Prozession, einem Pilgerweg und der Meditationspraxis des Herzensgebets bzw. Mantras. Sie bietet eine pers├Ânliche spirituelle Erfahrung und setzt zugleich ein sichtbares Zeichen f├╝r Klimagerechtigkeit.

Die Gehmeditation hat ihren Ursprung im Zen-Buddhismus und fand sp├Ąter auch in der christlichen Kultur bei verschiedenen M├Ânchsorden Anwendung. In j├╝ngster Zeit wurde sie als ungew├Âhnliche politische Aktionsform neu entdeckt. Wir gehen sehr langsam und schweigend. Mit jedem Schritt und Atemzug verbinden wir uns in Liebe mit der Erde unter unseren F├╝├čen, mit dem Himmel ├╝ber uns sowie den Menschen vor, hinter und um uns.

erschienen: 20.09.2023 (zuletzt bearbeitet: 21.10.2023)
#Gehmeditation #Mahnwache #R├╝ckblick
ÔŁ« zur├╝ck